Elektro Ulrich

Aktuelle Nachrichten

Kooperation für die Bläserjugend im Landkreis trotzt Corona-Pandemie

Bereits 1997 wurde sie gegründet und in Wort und Schrift verankert - Die Kooperation zwischen dem Blasmusik-Kreisverband Zollernalb e.V. und den Jugendmusikschulen im Zollernalbkreis. Ein damals beispielgebendes Projekt in Baden-Württemberg, dessen Vertragspunkte auch vom Blasmusikverband Baden-Württemberg übernommen wurden.

Bis heute, auch nach zahlreichen Anpassungen, funktioniert die Zusammenarbeit zwischen den Jugendmusikschulen und dem Blasmusik-Kreisverband zum Wohl der jungen Musiker*innen.

Im Jahr 2020 mussten die Kurse, die erstmalig auch die D2 und D3 -Vorbereitung beinhalteten, noch pandemiebedingt auf den Herbst verlegt werden. Um ein kontinuierliches Lernen zu gewährleisten haben die Kurse in diesem Jahr auf digitaler Plattform begonnen. Geplant ist, die jungen Musikerinnen und Musiker nach den Osterferien in Präsenzkurse, die an den jeweiligen Musikschulen abgehalten werden, einzuteilen. Die Regelungen für den Musikschulunterricht, zu dem eben auch die Vorbereitungskurse gehören, werden vom Kultusministerium vorgegeben. Aktuell dürfte man nur 5 Teilnehmer – diese müssen alle unter 14 Jahre alt sein und aus nicht als zwei Haushalten kommen – zuzüglich der Lehrkraft unterrichten. Voraussetzung hierfür ist eine an 7 Tagen aufeinanderfolgende Inzidenz von unter 100, wird diese 3 Tage in Folge überschritten, darf kein Präsenzunterricht mehr abgehalten werden. Bei den Teilnehmerbeschränkungen gab es schon sämtliche Variationen, die zum Teil in Relation zur vorhandenen Raumgröße gesetzt wurden.

Kreisverbandsjugendleiterin  Sabine Wasserkampf und Heiko Peter Melle, Vorsitzender des Blasmusik-Kreisverband Zollernalb, zeigen sich beide erfreut, dass die Jugendmusikschulen über diese pädagogischen Ressourcen verfügen. Durch dieses Konzept stehe einer erfolgreichen Durchführung der Prüfungen nichts im Wege. Viele Vereine setzen eine erfolgreich bestandene D-Prüfung voraus, um im Hauptorchester mitwirken zu können. Daher sei es umso erfreulicher, dass in diesen dynamischen Zeiten wenigsten die Nachwuchsarbeit nicht ganz zum Erliegen komme.


« vorherige Nachricht

Gesponsert von

Aufgrund von Corona...

... müssen Termine und Veranstaltungen abgesagt werden. Bitte informieren Sie sich momentan am Besten auf der Homepage Ihres jeweiligen Vereins.

Hier geht´s zur neuen

Bitte beachten Sie die

Fotogalerie unter Service beachten